Handyortung per App

Um sich sicher vor Verlust oder Diebstahl zu schützen, empfiehlt es sich, bei jedem neuen Smartphone umgehend eine Ortungs-App zu installieren. Die Auswahl ist ziemlich groß, doch wer sich etwas umsieht, wird eine ordentliche App finden, die Handyortungen liefert, die den eigenen Ansprüchen gerechnet wird.

Worauf sollte man achten, wenn man eine Ortungs-App auswählt

Als Erstes muss man gucken, welches Betriebssystem das eigene Smartphone nutzt, denn eine iOS App für Apple Produkte ist nicht zwangsläufig auch für Android oder Windows Live verfügbar. Daher solltet Ihr immer genau darauf achten, was die App für Anforderungen hat. Wenn eine passende App gefunden wurde, kann man je nach App verschiedene Einstellungen treffen, die das spätere Orten vereinfachen. So könnte es sein, dass das Handy per Eingabekonsole kontaktiert werden kann, das heißt, Ihr könnt dem Handy Anordnungen per SMS geben. Sollte das Handy gestohlenen werden, kann ganz einfach mit dem vorher erhaltenden Code und eingestellten Passwort das ganze Handy gesperrt werden.

Kostenlose oder kostenpflichtige Ortungs-App

Handyortung App

Hier sollte man vorher entscheiden, was man genau haben möchte. Viele der kostenpflichtigen Apps bieten zusätzliche Tools an, wie z. B. Virenschutz, Eingabe per Konsole und vieles mehr. Wer diese Dienste wirklich für nötig hält, der sollte sich natürlich so eine App kaufen. Mehr als ein paar Euro werden beim Kauf nicht anfallen und wenn man den Neupreis eines modernen Smartphones bedenkt, kann sich im Ernstfall, der kleine Geld Betrag sehr lohnen. Wer nur die reine Handyortung haben möchte und nichts von zusätzlichen Funktionen hält, der kann sich auch einer der vielen kostenlosen Ortungs-Apps herunterladen. Die Technik hinter der App ist bei jeder die selbe und kann höchstens durch die Qualität des eigenen Geräts beeinflusst werden, wie z. B. durch ein besseres GPS-Modul oder bessere Verbindungen zu den Funkzellen des Netzbetreibers.