Handy orten ohne Zustimmung

Immer wieder kommt die Frage auf, ob ein fremdes Handy geortet werden darf, wenn keine Zustimmung des Besitzers vorliegt. Diese Frage ist einfach zu beantworten, denn es ist absolut nicht erlaubt. Eine Handyortung ohne Zustimmung stellt eine Verletzung der Privatsphäre dar und kann daher strafrechtlich verfolgt werden.

Richtige Vorgehensweiße

Wenn das Handy von Freunden, Bekannten oder dem Partner geortet werden soll, muss der Besitzer der SIM-Karte der Handyortung seine Zustimmung erteilen. Sobald dies geschehen ist, kann das Handy jederzeit ohne bedenken geortet werden und es besteht keine Gefahr mehr, sich strafbar zu machen. Die Zustimmung kann auch jederzeit vom Besitzer widerrufen werden, sollte sich eine Partnerschaft auseinanderleben oder Ähnliches.

Achtung: Wenn der Besitzer die SIM-Karte wechselt, verfällt die Einwilligung und eine Neue muss beantragt und bestätigt werden.

Sonderregelung bei Kindern

Die eigenen Kinder fallen aus dieser Regelung raus, solange Sie nicht volljährig sind oder sich von einem Gericht für mündig erklären lassen. Zudem ist die SIM-Karte der Kinder meist auf den Namen der Eltern registriert und von daher kann das Handy ohne Probleme geortet werden.